Zur Information für Ihren URLAUB auf der INSEL RÜGEN

    Halbinsel Wittow    Halbinsel Jasmund    Südwestrügen    Südrügen    Bäderküste    Südostrügen    Mönchgut   

 

    Kap Arkona

    Kap Arkona, das Nordkap Deutschlands in der Ostsee, ist ein gern besuchter Ausflugsort der Insel Rügen und für den Touristen bestimmt ein imposanter Ort. Zwei Leuchttürme, ein Peilturm, die Jaromasburg, fantastische Ausblicke, Kunst, Künstler, Museen, .... und fast immer eine frische Brise warten auf die Besucher.

    Hier ein paar Impressionen mit und um die Türme auf der 60 Meter hohen Ebene.



    32873 kb, 4 Minuten 12 Sekunden

     
    Sonnenuntergang am Nordstrand auf Wittow

    Ein besonderes Erlebnis:
    Genießen Sie es, wenn die Sonne am Wittower Nordstrand ins Meer versinkt.



    11094 kb, 1 Minute 25 Sekunden

     
    Sonnenaufgang über der Ostsee am Königsstuhl

    Im Juni geht die Sonne am Königsstuhl über der Ostsee kurz nach 4 Uhr auf.

    Wenn keine Wolken am Himmel sind, dauert es gut 5 Minuten bis die Sonne frei schwebt und die Morgenröte verblasst.

    Durch die kleinen Wolkenbänke am Horizont wird das Licht noch mehr gebrochen und der Himmel erscheint im längeren Morgenrot. Dazu werden auch die Wolken und die weißen Kreidefelsen rot angestrahlt. Mit Blick zur Sonne reflektiert das Wasser das Rot wie eine Speerspitze.



    36824 kb, 1 Minute 20 Sekunden

     
    An der Kreideküste

    Direkt hinter Sassnitz beginnen die Kreidefelsen, die sich bis zum Königsstuhl hinziehen. Die bis zu über 100 m hoch aufragenden Kreidewände prägen das Landschaftsbild von Jasmund zur Seeseite. Die faszinierenden Anblicke vom Strand und Ausblicke vom Hochuferweg ziehen jedes Jahr viele Urlauber in ihren Bann. In diesem Teil sehen Sie die Kreideküste von Sassnitz bis zur Ernst-Moritz-Arndt Sicht, kurz hinter den Wissower Klinken.



    48714 kb, 5 Minuten 17 Sekunden

     
    Die Kreideküste auf Rügen

    Die Kreideküste, das Tafelgold von Rügen, lockt immer wieder zahlreiche Besucher an. Genießen Sie die herrlichen An- und Ausblicke an der Kreideküste im Nationalpark Jasmund.



    22485 kb, 3 Minuten 4 Sekunden

     
    In Lohme am Hafen

    Lohme, gern auch der Balkon von Jasmund genannt, hat einen kleinen Fischer- und Seglerhafen. Hier einige Impressionen.



    9651 kb, 37 Sekunden

     
    Kreideabbruch am Kieler Bach

    In unmittelbarer Nähe des Kieler Baches ist hat in diesem Sommer ein sehr großer Kreideabbruch stattgefunden. Die abgebrochenen Kreidemassen bilden eine neue Landzunge von ca. 30 mal 30 Meter. Die heruntergestürzten Bäume und Büsche wachsen inselartig auf der Landzunge weiter.



    10438 kb, 1 Minute 15 Sekunden

     
    Die Feuersteinfelder in Mukran

    Gewaltige Sturmfluten lagerten auf der Nehrung Schmale Heide, die Mutland mit Jasmund verbindet, in der Nähe von Mukran, dicke Feuersteinwälle ab. Da durch die Steinwälle wachsende Pflanzen nur schwerlich das Erdreich, sprich Nahrung erreichen, bleiben sie kleinwüchsig. Durch die geschützte offene Landschaft bildet sich hier ein eigenes Mikroklima.



    14222 kb, 1 Minute 39 Sekunden

     
    Impressionen zur Eröffnung der neuen Rügenbrücke

    Den Höhepunkt zur Brückeneröffnung der neuen Rügenbrücke am 20. Oktober 2007 bildete am Abend eine Brücken-Illuminierung mit Feuerwerken in Stralsund, Altefähr und über der Brücke. Sehen Sie dazu Impressionen der Veranstaltung.



    9251 kb, 1 Minute 16 Sekunden

     
    Eröffnung der neuen Rügenbrücke

    Am 20. Oktober 2007 wurde im Beisein der Bundeskanzlerin Frau Dr. Angelika Merkel, des Ministerpräsidenten von MV, Herrn Dr. Harald Ringsdorf, der beiden Verkehrsminister von Bund und Land, der Landrätin von Rügen und des Oberbürgermeisters von Stralsund und vielen geladenen Gästen die neue Rügenbrücke offiziell freigegeben.



    27957 kb, 3 Minuten 30 Sekunden

     
    Der Schlosspark in Putbus

    Der Schlosspark in Putbus wurde von Fürst Malte zu Putbus angelegt und liegt südlich vom Cirkus. Das ehemalige Schloss stand mitten im Park am Schlossteich. Es wurde zu DDR-Zeiten aus ideologischen Gründen gesprengt.

    Heute kann man noch den alten, vielfältigen Baumbestand mit Sichtachsen bis aufs Meer bewundern.

    Im westlichen Teil des Parks befindet sich ein großes Gehege mit Rot- und Dammwild. Nördlich, fast gegenüber des Theaters, findet man die Orangerie und an der Kastanienallee, die vom Cirkus bis Wreechen führt, liegt rechter Hand der Marstall.



    23662 kb, 2 Minuten 50 Sekunden

     
    Die Seebrücke in Sellin

    Die Selliner Seebrücke wurde1998 nach ihrem historischen Vorbild neu konstruiert. Sie ist neben den üblichen Schiffsanlegern mit dem Seebrückenrestaurant ausgestattet.

    Sie bildet in dieser Kombination eine der Hauptattraktionen des Ostseebades Sellin und ist sowohl am Tag als auch bei Nacht ein absoluter Blickfang.



    8409 kb, 1 Minute 2 Sekunden

     
    Binzer Strand beim Sonnenaufgang

    Wenn früh morgens die Sonne am Binzer Strand aus der Ostsee aufgeht, taucht Sie den Strand in ein liebliches und doch gleißendes Licht.

    Lassen Sie sich zum Sonnenaufgang am Binzer Strand entführen.



    10350 kb, 1 Minute 19 Sekunden

     
    Großsteingräber aus der Jungsteinzeit

    In der Jungsteinzeit, der Trichterbecherkultur, werden von schon sesshaften Bauern und Viehzüchter die Großsteingräber, aus Findlingen gebaute Grabstätten, innerhalb abgezirkelter sogenannter Hünenbetten, angelegt.

    Sie zeugen noch heute mit den mächtigen, aufgestellten Steinplatten von dieser frühen Kultur der Bestattung und Ehrung der Toten.



    11233 kb, 1 Minute 21 Sekunden

     
    Der Seglerhafen in Seedorf

    Der kleine Seglerhafen von Seedorf, einem Ortsteil des Ostseebades Sellin, liegt sehr geschützt an einer langen und schmalen, landeinwärts gerichteten Zunge der Having, die den natürlichen Ablauf des Neuensiener Sees bildet.

    Früher ein reiner Fischerhafen, bestimmen heute Segler und kleine Yachten das Hafenbild vor der Brücke zum See. Hier eine kleine Impression.



    639 kb, 48 Sekunden

     
    Das Jagdschloss Granitz

    Erkunden Sie das Jagdschloss Granitz. Steigen Sie die ziselierte, schwindelerregende Wendeltreppe hinauf und genießen Sie den einmaligen Rundblick über die Insel Rügen, die Ostsee, die umliegenden Inseln bis hin zum Festland.

    Von dem 38 Meter hohen Mittelturm des klassizistischen Jagdschlosses die Insel zu überblicken, gehört zu den Höhepunkten Ihres Rügenaufenthaltes.



    18859 kb, 2 Minuten 22 Sekunden

     
    Die Fähre zwischen Moritzdorf und Baabe

    Ein kleines Abenteuer ist die Fahrt mit der Fähre zwischen Moritzdorf und Baabe. Der Fährmann bringt Wanderer und Radfahrer mit Muskelkraft und Rudern sicher ans andere Ufer. Man spart viel Weg und ist vielleicht mit der kleinsten Fähre Deutschlands gefahren.



    9651 kb, 1 Minuten 12 Sekunden

     
    Strand-Wanderung um Klein-Zicker

    Klein-Zicker mit dem gleichnamigen Ortsteil ist eine Halbinsel, an drei Seiten umschlossen vom Greifswalder Bodden, der Kaming und dem Zicker See. Sie liegt einige hundert Meter nordwestlich vom Südperd, der südöstlichsten Ausdehnung der Insel Rügen und ist nur über die schmale Nehrung vom Ostseebad Thiessow zu erreichen. Diese enge Stelle mit einer flachen, weiten Bucht zum Greifswalder Bodden ist ein sehr beliebtes Surf-Revier.

    Lassen Sie Ihr Fahrzeug oder Fahrrad direkt am Ortseingang auf dem Parkplatz stehen. Im Ort finden Sie kaum Parkmöglichkeiten. Folgen Sie der sanft ansteigenden Straße durch den Ort und genießen Sie den weiten Blick auf den Greifswalder Bodden mit den Inseln Greifswalder Oie und Ruden. In südlicher Richtung schauen Sie auf das Festland im Bereich Greifswald.

    Am Ende der Straße führt eine Treppe über das Steilufer hinunter zum Strand. Dem Blocksteinstrand

    Am Ende der Straße führt eine Treppe über das Steilufer hinunter zum Strand. Dem Blocksteinstrand mit wenigen sandigen Abschnitten folgen Sie nach rechts bis dass am Ender der Kaming vor der Landzunge ein Wiesenweg am Strand mündet. Dieser Weg führt Sie direkt nach einigen hundert Metern, vorbei am Fischerhafen von Klein-Zicker, zurück zum Parkplatz.

    Achtung! Der Strandabschnitt ist nicht zu jeder Jahreszeit und nicht bei hohem Wellengang begehbar. Alternativ können Sie vor der Treppe auch den Weg über den Berg wählen, der Sie auch zum Fischerhafen führt.



    24523 kb, 3 Minuten 4 Sekunden

     
    Am Reddevitzer Höft

    Fünf Kilometer streckt sich die schmale Landzunge des Reddevitzer Höfts von Alt Reddevitz westwärts in den Greifswalder Bodden und begrenzt die Having im Süden und die Hagensche Wiek im Norden.

    Vom sanften Höhenrücken des aktiven Kliffs kann man die weiten Ausblicke auf das Wasser und die Landschaft genießen. Ganz weit draußen, wo die Kliffkante schon ins Meer stürzt, erwarten den Wanderer ein paar Stufen, wo er den schmalen Strand erreichen kann.



    19800 kb, 2 Minuten 39 Sekunden